Sonstiges

Root Beer Sazerac Rezept


In dieser cleveren Kreation von Adam Schuman, Beverage Director of the ., trifft Sodashop auf klassischen New Orleans Cocktail Fette Crew. Sie finden es in der Speisekarte unter Fettes 'Queue in Brooklyn, New York.

Zutaten

Für den Wurzelbiersirup:

  • 2 Teile Barqs Wurzelbier
  • 1 Teil Wasser

Für den Cocktail:

  • ½ Unze Wurzelbiersirup
  • 2 Unzen Rittenhouse Roggen
  • 2 Spritzer Herbstbitter (50/50 Angostura/Cranberry Bitter)
  • Eiswürfel
  • Absinth Spülung
  • Zitronenspirale zum Garnieren

Richtungen

Für den Wurzelbiersirup:

Zu mach den Wurzelbiersirup, Root Beer bei mittlerer Hitze in einem kleinen Topf reduzieren und dann mit Wasser rekonstituieren, bis es 2 Teile Root Beer auf 1 Teil Wasser ist.

Für den Cocktail:

Kombinieren Sie Root Beer Sirup, Roggen und Bitter in einem Glas mit Eis und rühren Sie für etwa 25 Sekunden. Ein Rocks-Glas mit Absinth ausspülen, dann die Roggenmischung in das Glas abseihen.

Flammen Sie eine Zitrone über dem Getränk und entsorgen Sie es dann.


Bourbon & Root Beer

Bourbon und Cola sind klassisch. Bourbon und Ginger Ale: gleiches Angebot. Aber Bourbon und Root Beer erhalten nicht die Aufmerksamkeit, die es verdient. Der unverwechselbare Biss der kohlensäurehaltigen Limonade, der durch die Sassafraswurzel verliehen wird, trägt dazu bei, die Süße des Bourbon zu dämpfen, während die erdigen Noten der Soda nuancierte Aromen hervorbringen. Es gibt auch einen Hauch von Anis, der an einen Sazerac erinnert, und einen starken Vanillegeschmack, der dem Ganzen eine schöne Cremigkeit verleiht.

In Anbetracht der Geschichte von Root Beer ist es eine natürliche Ergänzung zu Spirituosen. Die Methode, Root Beer zu brauen, hat sich aus der Tradition des kleinen Bieres entwickelt – Biere mit niedrigem Alkoholgehalt, die eine weniger gefährliche Alternative zum kontaminierten Wasser des mittelalterlichen Europas boten, aber ihre Getränke nicht verschütteten. (Frühe Root Beer hatten mindestens 2% Alkoholgehalt.) Ein Abstinenzler produzierte das erste kommerzielle Root Beer, und dann gab es Prohibition, und so wurde Root Beer definitiv ein Erfrischungsgetränk.

Im ganzen Land beginnen Barkeeper, das ungenutzte Potenzial von Root Beer zu erschließen. “Root Beer ist ein erstaunlicher Mixer!” sagt Juyoung Kang, der leitende Barkeeper von The Dorsey im The Venetian Hotel in Las Vegas. Sie lobt die „großartigen Backgewürznoten“, die die Aromen der Whiskyfässer widerhallen und verstärken. Kristin Lozano, Barkeeperin und Beraterin in Nordkalifornien, sagt, dass Root Beer perfekt zu Whisky passt, insbesondere zu einem hochprozentigen Bourbon. Und auch der Barkeeper aus Nashville, Jonathan Howard, findet, dass Root Beer herkömmlichen Whiskybegleitungen überlegen ist. „Getränke mit Root Beer haben viel mehr Komplexität und Fülle als nur die Verwendung eines gewöhnlichen Mixers wie Ginger Ale“, sagt er und zitiert die krautige Qualität, die Vanillenoten und die einzigartige Viskosität von Root Beer.

Diese Barkeeper verwenden alle Craft Root Beer für ihre Cocktails und betonen, wie wichtig es ist, eines zu wählen, das so hochkarätig ist wie der betreffende Whisky.

Trotzdem ist Root Beer nicht so allgegenwärtig, wie es sein sollte. Probieren Sie dieses Rezept also aus, wenn Sie keinen Root Beer-Cocktail in Ihrer Nähe finden. Wenn Sie es lieben, fragen Sie Barkeeper nach Bourbon mit Root Beer, bis dies eine übliche Option wird. Sie werden dich nur komisch ansehen, bis sie es selbst versuchen.


Also, wie brauen wir zu Hause Root Beer?

Es gibt viele verschiedene Root Beer Rezepte mit vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die Hauptzutat für die Herstellung von Root Beer ist immer noch die Sassafraswurzel, aber da die US-amerikanische Food and Drug Administration es aufgrund der Karzinogenität verboten hat, enthalten die meisten kommerziellen Rezepte nicht die eigentliche Sassafraswurzel, die meisten verwenden ein künstliches Sassafras-Aroma.

Die kommerziell hergestellte Version von Root Beer ist oft süß, kohlensäurehaltig, schaumig, alkoholfrei und mit künstlichen Sassafras aromatisiert. Methoden können Vanille, Kirschbaumrinde, Melasse, Anis, Zimt und Honig umfassen.

Die traditionelle Methode zur Herstellung von Root Beer beinhaltet Melassesirup. Sie sollten es drei oder vier Stunden abkühlen lassen und dann mit den Zutaten der Wurzel mischen. Danach wurde Hefe hinzugefügt und 12 oder 14 Stunden gären gelassen, dann wurde es einer Nachgärung unterzogen.

Dieses Rezept hatte am Ende einen Alkoholgehalt von 2% und wurde oft modifiziert, um mehr Alkohol zu produzieren. Zu den Zutaten des traditionellen Wurzelbiers zählen Piment, Wacholder, Wintergrün, Hopfen, Gewürzholz und Süßholz. Einige fügten sogar Löwenzahnwurzel-, Narden- und Guajak-Chips hinzu.

Es gibt kein Standardrezept für Root Beer, und viele Methoden beginnen auf die gleiche Weise. Der erste Schritt besteht darin, die Sassafras- oder Sarsaparilla-Wurzel zu einem starken Tee zu kochen. Sobald die Abkochung oder der Extrakt fertig ist, ist es Zeit, ihn mit Vanilleextrakt, Kirschbaumrinde oder Zimt zu würzen.

Manche fügen statt Zucker gerne natürlichen Honig hinzu, weil er dadurch viel besser schmeckt.

Der nächste Schritt in jedem Root Beer-Rezept ist die Kohlensäure. Karbonisierung ist das Wort, das verwendet wird, um über Kohlendioxidreaktionen zu Karbonaten, Bikarbonaten und Kohlensäure zu sprechen. Kohlensäure verursacht das Sprudeln und Blasen in Getränken wie Limonade oder Bier.

Die Kohlensäure in Root Beer kann durch Fermentation erfolgen, durch Zugabe von Hefe zur Charge vor dem Abfüllen oder durch Herstellen eines Sirups – normalerweise mit einem starken Geschmack – und langsames Mischen mit eiskaltem kohlensäurehaltigem Wasser. Die Kälte hilft oft, die Kohlensäure zu erhalten.

Sobald Sie die Charge abgefüllt haben, kommt es: die Zeit der Fermentation. Die Gärung ist ein Stoffwechselprozess, der in der Hefe stattfindet und den Zucker im Wesentlichen in Säuren und Gase umwandelt, ähnlich der Kohlensäure.

Denken Sie daran, dass die Kohlensäure bei der Herstellung von hausgemachtem Root Beer optional ist. Es besteht immer die Möglichkeit, die Sassafras-Wurzel durch die Sarsaparilla-Wurzel zu ersetzen.

Was sind die Zutaten für Root Beer?

Für DIY Root Beer verwenden Sie die folgenden Hauptzutaten:

  • Künstliche Sassafraswurzelrinde
  • süße Sarsaparilla.
  • Hoja Weihnachtsmann
  • Lakritze
  • wilde Sarsaparilla
  • Schwarze Birke oder Süßbirke
  • Schwarzkirsche
  • Rot-, Schwarz- oder Sitkafichte.
  • Klettenwurzel
  • Löwenzahnwurzel.

Um ein schaumiges Root Beer herzustellen, können Sie Maniok, Maniok- oder Yucca-Wurzel oder Seifenrinde verwenden.

Um Ihr Root Beer zu würzen, können Sie es würzen mit:

  • Piment
  • Schokolade
  • Muskatnuss
  • Zimt
  • cassia
  • Nelke
  • Fenchel
  • Ingwer
  • Anis
  • Hopfen
  • Minzen.

Sie können zu Hause Root Beer aus verarbeitetem Extrakt oder noch nicht verarbeiteten Wurzeln und Kräutern herstellen. Sie können auch alkoholisches und alkoholfreies Root Beer herstellen. Die traditionellen machen dank Yucca-Extrakt und anderen Verdickungsmitteln beim Gießen immer eine dicke und schaumige Schaumkrone.

Ist Root Beer gesund?

Kommerzielles Root Beer ist für Sie genauso schädlich wie jede andere Limonade.

Kommerzielles Root Beer enthält oft Maissirup oder Zucker mit hohem Fructosegehalt, und beide Zutaten stehen in direktem Zusammenhang mit Diabetes und Fettleibigkeit, wenn sie in großen Mengen konsumiert werden.

Kommerzielles Root Beer enthält viel mehr als die gesunde Menge an Zucker, die eine Person täglich zu sich nehmen sollte. Das Beängstigendste ist, dass Maissirup mit hohem Fructosegehalt vor kurzem auf die Probe gestellt wurde und diese Studien ergaben, dass 50% der Proben Quecksilber enthalten. Dieses Metall kann Ihr Immunsystem, Ihr Gehirn und andere lebenswichtige Organe schädigen.

Die in handelsüblichem Root Beer enthaltenen Inhaltsstoffe können Karies im Zahnschmelz, Schlafqualität und Stimmung verursachen. Es kann Sie reizbar machen, Angst und Depressionen auslösen.

Root Beer, wenn es nicht zu Hause hergestellt wird, ist voller Konservierungsstoffe, Chemikalien und viel zu viel Zucker.

Um Root Beer seine typische braune Farbe zu verleihen, wird oft Karamellfarbe verwendet. Karamellfarben wurden in die Liste der Chemikalien aufgenommen, von denen bekannt ist, dass sie Krebs fördern, und sie können auch Ihren Blutdruck erhöhen und die Anzahl der weißen Blutkörperchen sinken lassen.

Wenn Sie auf Gluten allergisch sind, sollten Sie auch kein Root Beer trinken, da Karamellfarben bei Menschen mit einer Glutenallergie allergische Reaktionen auslösen können.

Alle Konservierungsstoffe, die in Root Beer enthalten sind, können auch Ihre Gesundheit beeinträchtigen, hauptsächlich weil Sie Natriumbenzoat in Root Beer finden. Diese Zutat verhindert, dass der Maissirup mit hohem Fructosegehalt verdirbt. Wenn die hergestellte Version dieser Zutat in Root Beer verwendet wird, kann sie DNA-Schäden verursachen und dies kann zu Leberproblemen und der Parkinson-Krankheit führen.

All dies ist beängstigend, aber es ist auch das, was viele kommerzielle Limonaden Ihrem Körper antun können, also ist es keine neue Gefahr.

Einige Leute werden Ihnen sagen, dass Sie dieses Getränk durch natürlichere und gesündere wie Kombucha ersetzen sollen. Kombucha ist ein fermentiertes Teegetränk, das Limonade sehr ähnlich ist, aber es hat einen anderen Geschmack und ist tatsächlich gut für das Verdauungssystem. Sie können sogar auf Mineralwasser umsteigen.

Aber wenn Sie ein Root-Beer-Fan sind und nach einer besseren und gesünderen Root-Beer-Alternative suchen, können Sie jederzeit zu Hause alle schädlichen Inhaltsstoffe entfernen. Viele Menschen in Amerika stellen traditionell ihr eigenes Root Beer zu Hause her.

Wir müssen uns daran erinnern, dass Root Beer wie andere Getränke in Apotheken begann.

Früher gab es viele Apotheker, die versuchten, ein Allheilmittel-Getränk zu entwickeln. So war es bei Charles Hires: Er stieß auf sein Rezept für einen wohlschmeckenden Tee. Früher kauften die Kunden den Wurzelbiersirup in der Apotheke und nahmen ihn mit nach Hause, um ihn mit Selterswasser zu mischen. Charles Hires verfeinerte es zu einem Root Beer mit mehr als 25 Kräutern, und dieses Elixier wurde von den Verbrauchern zu Hause gebraut.

Dieses traditionelle Root Beer war sehr gesund und gut für den Körper. Sarsaparilla wurde als Diuretikum verwendet und wintergrünes Blatt wurde oft verwendet, um Gase zu verhindern und die Verdauung zu erleichtern. Andere Kräuter, die bei der Herstellung von Root Beer verwendet wurden, waren in der Kräutermedizin weit verbreitet, so dass dieser Tee zu seiner Zeit ein potenter Tee war. Sogar Süßholz wurde in der Volksmedizin verwendet, um Verdauungsbeschwerden zu lindern und Geschwüre zu behandeln.

Als solches hat Root Beer hervorragende Eigenschaften, wenn es natürlich und zu Hause hergestellt wird. Die kommerziellen Root Beer müssen eigentlich einen ganz anderen Weg gehen. Es wird dringend empfohlen, diese Art von Getränken nicht mehr zu konsumieren, wenn Sie ein langes und gesundes Leben ohne all die Probleme führen möchten, die Limonaden und andere ähnliche Getränke auf Ihren Körper fördern können.

Wie braut man hausgemachtes Root Beer?

Jetzt ist es an der Zeit, einige Methoden zu erkunden, um Root Beer zu Hause herzustellen. Beim Brauen von Bier können Sie zwischen Extrakt und Piment wählen.

Wurzelbier braucht Süßungsmittel, du kannst Haushaltszucker, Maissirup, Rübenzucker, braunen Zucker oder Honig verwenden. Honig ist eine der besten Optionen.

Die Regel für die Verwendung von Zucker ist, 1 Pfund Zucker pro Gallone hausgemachtes Root Beer zu verwenden. Natürlich wählen Sie es herunter, wenn Sie weniger Süße als kommerzielles Root Beer wünschen. Wenn Sie Haushaltszucker verwenden möchten, sind 2 Tassen Root Beer pro Gallone ausgezeichnet. Wenn Sie Honig verwenden, sind 1,25 Tassen Wurzelbier pro Gallone perfekt.

Für das typische alkoholfreie Root Beer benötigen Sie:

  • 1,5 Tassen Sassafras- oder Sarsaparilla-Wurzelrinde.
  • 1,5 Teelöffel Wintergrünblatt.
  • 1 Pfund Zucker oder Honig.
  • 1 Tassen Melasse.
  • 1 Unze Vanilleextrakt.
  • Etwa 2,5 Liter Wasser.

Wenn Sie eine Flasche mit Kohlensäure machen möchten

  • Neutrale Bierhefe
  • 3 oder 4 Zimtstangen
  • 1 Teelöffel Süßholzwurzeln
  • 0,2 Teelöffel Koriander und Piment
  • Und 0,2 Teelöffel Muskatnuss

Um es vorzubereiten, fügen Sie Ihre Sassafraswurzel, das Wintergrün, Vanilleextrakt und alle optionalen Kräuter zum Wasser hinzu. Zum Kochen bringen, und sobald sie erreicht sind, reduzieren Sie die Hitze. Melasse und Zucker dazugeben und vollständig verrühren. Sie müssen die Mischung 30 oder 35 Minuten köcheln lassen.

Sobald dies erledigt ist, die Hitze reduzieren und abkühlen lassen. Hefe hinzufügen, vorsichtig umrühren und sofort abfüllen. Lagern Sie die Flasche am besten bei Zimmertemperatur.

Um dieses Rezept zu ziehen, müssen Sie daran denken, kohlensäurehaltige Flaschen bei kalten Temperaturen zu lagern, um potenzielle Flaschenbomben zu vermeiden. Plastikflaschen sind aus diesem Grund die beste Option. Keine Backhefe verwenden.

Sobald Ihre Flaschen die richtige Kohlensäure erreicht haben, können sie gekühlt werden und Ihr hausgemachtes Root Beer ist ungefähr fünf Wochen lang trinkbar.

Wenn Ihnen dieses Rezept zu viel erscheint, können Sie dieses einfacher machen. Sie benötigen:

  • Root Beer Extrakt.
  • 2 Pfund Zucker oder Honig.
  • 3 Pfund Wasser.
  • Neutrale Bierhefe.

Sie müssen nur die gleichen Anweisungen befolgen und das Gewürzkochen durch den Wurzelbierextrakt ersetzen.

Hat hausgemachtes Root Beer Alkohol? Nur wenn Sie es so brauen.

Wenn Sie also hartes Root Beer oder Root Beer mit Alkohol bevorzugen, müssen Sie mit einem einfachen Dark Ale-Rezept beginnen, das Sie hier finden können.

Halten Sie es einfach und stellen Sie sicher, dass es eine geringe Bitterkeit hat. Sie können auch eine kleine Menge Schwarz- oder Schokoladenmalz verwenden, um Farbe und Geschmack hinzuzufügen. Fügen Sie die Gewürze hinzu, und wenn Sie Root Beer-Extrakt verwenden, fügen Sie ihn während der Abfüllung hinzu. Stellen Sie den Süßstoff auf den gewünschten Geschmack bis zu 1 Pfund ein. Dann müssen Sie es nur noch konditionieren und trinken.

Für die Herstellung von hartem Root Beer ist hier ein weiteres Rezept. Sie benötigen:

  • 5 Pfund leichtes DME.
  • 20 Unzen Zucker.
  • 1 Pfund Laktose.
  • Neutrale Bierhefe.

Sie müssen es nur brauen, wie Sie jede andere Charge Bier brauen würden.

Wie bereits erwähnt, ist hausgemachtes Root Beer eine sehr gesunde Option. Sie können unverarbeitete Kräuter und Wurzeln verwenden und nach Geschmack Zucker hinzufügen. Sie können ohne Komplikationen ausgezeichnetes Root Beer herstellen.

Es gibt eine lange Liste von Zutaten, aus denen Sie Ihr eigenes einzigartiges und unterhaltsames Root Beer herstellen können, von Vanille und Schokolade bis hin zu Lakritz und Minze. Es gibt endlose Kombinationen zum Ausprobieren und Kreieren, kohlensäurehaltig oder nicht, alkoholisch oder nicht.

Wie wird Root Beer in einem großen Unternehmen hergestellt?

Root Beer ist, wenn es in großen Unternehmen hergestellt wird, sehr industrialisiert. Maschinen erledigen die ganze Arbeit über einen langen Zeitraum, bis das Bier verpackt und in Ihrem Lieblingsgeschäft oder Restaurant geliefert wird.

Einige große Unternehmen wie A&W machen ihr Root Beer jeden Tag frisch in ihren Restaurants.

Das Bierbrauen in großen Unternehmen ist fast immer gleich. Dieser Prozess ist einer der schwierigsten in der Lebensmittelindustrie. Der erste Schritt der Bierherstellung ist die Zubereitung des Mostes. Das Gerstenmalz wird zerkleinert und zertrümmert, ohne dass es zu einer homogenen Masse wird. Dann wird es gefiltert und klare Flüssigkeit beginnt durch die Körnerschichten zu sickern.

Dann ist es Zeit, die Mischung oder den Most aufzukochen. Sobald der Most kocht, wird der Hopfen je nach Rezept und Biersorte hinzugefügt.

Wenn das erledigt ist, ist es Zeit für die Fermentation. Der Most fließt durch Rohre zu Gärtanks, die üblicherweise als zylinderkonische Tanks bezeichnet werden. Nachdem die Mischung frisch ist, geht Hefe in die Mischung. Die Temperaturen werden so eingestellt, dass die Obergärung erreicht wird. Der Most verbringt einen Tag damit, dort zu liegen. Auf der Oberfläche des Gärtanks bildet sich eine dicke Schaumkrone. Dies bedeutet, dass die Hefe erfolgreich beginnt, Zucker in Alkohol und Kohlendioxid umzuwandeln.

Während der Gärung entsteht viel Wärme. Aus diesem Grund erfordert die Mischung eine konstante Kühlung für eine stabile Temperatur.

Während der Gärung überwachen die Brauer die Kohlendioxiddichte in den Tanks, und sobald diese den Höchststand erreicht hat, wird Gas durch Rohre freigesetzt.

Dieser Prozess endet, sobald der gesamte im Bier enthaltene Zucker von der Hefe verarbeitet wurde.

Einige Biere durchlaufen einen Prozess namens Reifung.

Für diesen Prozess sind große Edelstahltanks notwendig und er hält von wenigen Wochen bis zu vier Monaten. Während der Reifung ist es sehr wichtig, eine stabile Temperatur und einen stabilen Druck im Tank aufrechtzuerhalten. Diese Parameter können nicht geändert werden, ohne den Prozess zu beschädigen, daher sollten Sie die Qualität Ihres Produkts während dieser Zeit am besten von Fachleuten sicherstellen.

Einer der letzten Schritte ist die Filtration. Direkt nach der Reifung passiert das Bier zwei verschiedene Filter, die große oder kleine Partikel entfernen. Sobald dies erledigt ist, ist der letzte Schritt die Abfüllung.

Die Flaschenabfüllung ist die letzte Stufe der Bierherstellung. Bier wird in verschiedene Behälter gegossen und vor dem Abfüllen von Flaschen wird alles sorgfältig gewaschen. Alles sollte sauber und steril sein, um das Bier richtig zu konservieren.

Wie wird A&W Root Beer hergestellt?

Bei der Herstellung von Root Beer in großen Unternehmen fügen sie der Mischung viel Zucker und Zusatzstoffe hinzu, um ihr Endprodukt herzustellen. Ja, es ist lecker, aber die Zutaten können oft viel Schaden anrichten. Es ist das gleiche wie bei jedem anderen Soda oder Bier, das auf diese Weise hergestellt wurde.

Noch einmal, die beste Option, wenn es um Root Beer geht, ist hausgemacht. Ja, es ist ziemlich viel Arbeit, aber es ist nicht so schwer, wie es scheint, und wenn du es einmal in den Griff bekommen hast, kannst du es jedes Wochenende für dich und deine Freunde machen. Auf diese Weise können Sie alle gefährlichen Zutaten überspringen, die Sie auf kommerziellen Root Beers finden.

Beide Varianten schmecken fantastisch, aber nur eine ist wirklich gesund. Das Beste an der Herstellung Ihres eigenen Root Beer ist, dass Sie mit all den verschiedenen Geschmacksrichtungen spielen können, die Sie herstellen können.


Rezepte

1 Teil Dr. McGillicuddys Butterscotch
3 Teile Root Beer
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. Blackberry Whisky
1 Teil einfacher Sirup
Spritzer Bitter
Mineralwasser
Zutaten auf Eis mischen und mit Kirsche garnieren.

3 Teile Dr. McGillicuddys Vanille
2 Teile 7-up®
1 Teil Limettensaft
Spritzer Sahne
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren, garniert mit einer Limette.

1 Teil Dr. McGillicuddys Kirsche
3 Teile 7-up®
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddys Butterscotch
1 Teil Dr. McGillicuddys Pfefferminze
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Kaffee
2 Teile Sodawasser
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
4 Teile heiße Schokolade
Zutaten in ein Glas geben, umrühren und heiß servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
1 Teil Dr. McGillicuddys Kirsche
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. Apple Whisky
3 Teile Ginger Ale
Zutaten auf Eis mischen und servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfirsich
3 Teile Zitronenlimonade
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Apfelkuchen
1 Teil Dr. McGillicuddys Butterscotch
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Butterscotch
1 Teil irischer Whisky
Orangensaftjäger
Mixen, chillen, schießen und jagen.

2 Teile Dr. McGillicuddys Apfelkuchen
1 Teil Gewürzrum
3 Teile heißer Apfelwein
Zutaten in eine Tasse geben, umrühren und genießen.

2 Teile Dr. McGillicuddys Kirsche
1 Teil Tequila
3 Teile Margarita-Mix
1 Teil Limettensaft
Zutaten auf Eis mischen, umrühren und servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Root Beer
1 Teil Dr. McGillicuddys Vanille
2 Teile Milch (Schokoladenmilch ist optional)
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. Blackberry Whisky
1 Teil Soda
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfirsich
3 Teile Sahnesoda
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Root Beer
1 Teil Amaretto
1 Teil Limettensaft
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Wild Grape
1 Teil Platin Wodka
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. Peach Whisky
3 Teile süßer oder Eistee
Zutaten auf Eis mischen und servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfirsich
1 Teil Fireball Whisky
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. Peach Whisky
2 Teile Ryans® Irish Cream Liqueur

1 Teil Dr. McGillicuddys Apfelkuchen
3 Teile 7-Up®
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Root Beer
1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
1 Teil Schokoladenlikör
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfefferminze
1 Teil Dr. McGillicuddys Vanille
1 Teil Milch
1 Teil dunkle Crème de Cacao
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Wild Grape
1 Teil Vanille-Wodka
3 Teile Ginger Ale
Als gekühlter Shot oder auf Eis mit einer Zitronenscheibe servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
2 Teile Kaffeelikör
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. Blackberry Whisky
1 Teil Limonade
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. Honey Whisky
3 Teile normaler oder harter Apfelwein
Zutaten auf Eis mischen und servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfirsich
1 Teil Triple Sek
1 Teil Ananassaft
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. Honey Whisky
1 Teil Fireball® Whisky
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Vanille
3 Teile Cola®
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. Apple Whisky
2 Teile Cranberrysaft
Zutaten auf Eis mischen und servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
1 Teil Dr. McGillicuddys Kirsche
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddys Butterscotch
1 Teil Fireball Whisky
1 Teil Irish Cream
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Root Beer
1 Teil Dr. McGillicuddys Vanille
2 Teile Milch (Schokoladenmilch ist optional)
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddys Pfefferminze
1 Teil dunkler Rum
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. Mcgillicuddy's Mentholmint

Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfirsich
3 Teile Orangensaft
Spritzer Grenadine
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Kirsche
3 Teile Cola®
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Butterscotch
3 Teile Root Beer
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 1/2 Teil Dr. Honey Whisky
2 Teile Ginger Ale
Dash Bitters
Zutaten auf Eis mischen und mit Zitronenscheibe garnieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Kaffee
1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
1 Teil Irish Cream
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfefferminze
1 Teil Kaffeelikör
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Wild Grape
1 Teil Brombeerbrand
1 Teil Triple Sec
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddys Vanille
2 Teile 7-up®
Spritzer Sahne
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Root Beer
1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
1 Teil Schokoladenlikör
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfefferminze
1 Teil Feuerball-Zimt-Whisky
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddys Apfelkuchen
1 Teil Feuerball-Zimt-Whisky
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren

1 Teil Dr. McGillicuddys Apfelkuchen
1 Teil Dr. McGillicuddys Butterscotch
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

3 Teile Dr. McGillicuddy’s Wild Grape
1 Teil Rubinroter Grapefruitsaft
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Kaffee
1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
1 Teil Irish Cream
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
3 Teile Platin Wodka
Gekühlte Zutaten in einem Martiniglas servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddys Butterscotch
1 Teil Dr. McGillicuddys Pfefferminze
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. Peach Whisky
1 Teil ABl
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Kaffee
1 Teil Platin Wodka
2 Teile halb und halb
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

Muss 21 Jahre alt sein, um zu folgen und sich zu engagieren. Dr. McGillicuddy’s Liqueur 15-30% Alkohol/Vol. Dr. McGillicuddy’s Whisky mit natürlichen Aromen 30% Alkohol/Vol. Sazerac Co., New Orleans, LA.


Rezepte

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Root Beer
1 Teil Dr. McGillicuddys Vanille
2 Teile Milch (Schokoladenmilch ist optional)
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. Apple Whisky
2 Teile Cranberrysaft
Zutaten auf Eis mischen und servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddys Butterscotch
1 Teil Fireball Whisky
1 Teil Irish Cream
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfefferminze
1 Teil Kaffeelikör
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfefferminze
1 Teil Feuerball-Zimt-Whisky
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfirsich
3 Teile Sahnesoda
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Root Beer
1 Teil Amaretto
1 Teil Limettensaft
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
2 Teile Kaffeelikör
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

3 Teile Dr. McGillicuddy’s Wild Grape
1 Teil Rubinroter Grapefruitsaft
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Kaffee
1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
1 Teil Irish Cream
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Kaffee
1 Teil Platin Wodka
2 Teile halb und halb
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddys Kirsche
1 Teil Tequila
3 Teile Margarita-Mix
1 Teil Limettensaft
Zutaten auf Eis mischen, umrühren und servieren.

1 Teil Dr. Honey Whisky
3 Teile normaler oder harter Apfelwein
Zutaten auf Eis mischen und servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Wild Grape
1 Teil Vanille-Wodka
3 Teile Ginger Ale
Als gekühlter Shot oder auf Eis mit einer Zitronenscheibe servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfirsich
1 Teil Fireball Whisky
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Butterscotch
3 Teile Root Beer
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfirsich
3 Teile Zitronenlimonade
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Kaffee
2 Teile Sodawasser
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
3 Teile Platin Wodka
Gekühlte Zutaten in einem Martiniglas servieren.

2 Teile Dr. Peach Whisky
1 Teil ABl
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Root Beer
1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
1 Teil Schokoladenlikör
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
1 Teil Dr. McGillicuddys Kirsche
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. Blackberry Whisky
1 Teil Soda
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
1 Teil Dr. McGillicuddys Kirsche
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddys Apfelkuchen
1 Teil Feuerball-Zimt-Whisky
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren

1 Teil Dr. McGillicuddys Vanille
3 Teile Cola®
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddys Butterscotch
1 Teil Dr. McGillicuddys Pfefferminze
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Wild Grape
1 Teil Brombeerbrand
1 Teil Triple Sec
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. Peach Whisky
2 Teile Ryans® Irish Cream Liqueur

2 Teile Dr. McGillicuddys Apfelkuchen
1 Teil Gewürzrum
3 Teile heißer Apfelwein
Zutaten in eine Tasse geben, umrühren und genießen.

1 Teil Dr. Peach Whisky
3 Teile süßer oder Eistee
Zutaten auf Eis mischen und servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Wild Grape
1 Teil Platin Wodka
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. Honey Whisky
1 Teil Fireball® Whisky
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddys Pfefferminze
1 Teil dunkler Rum
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Root Beer
1 Teil Dr. McGillicuddys Vanille
2 Teile Milch (Schokoladenmilch ist optional)
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

3 Teile Dr. McGillicuddys Vanille
2 Teile 7-up®
1 Teil Limettensaft
Spritzer Sahne
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren, garniert mit einer Limette.

1 Teil Dr. McGillicuddys Apfelkuchen
1 Teil Dr. McGillicuddys Butterscotch
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 1/2 Teil Dr. Honey Whisky
2 Teile Ginger Ale
Dash Bitters
Zutaten auf Eis mischen und mit Zitronenscheibe garnieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfirsich
1 Teil Triple Sek
1 Teil Ananassaft
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfefferminze
1 Teil Dr. McGillicuddys Vanille
1 Teil Milch
1 Teil dunkle Crème de Cacao
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Root Beer
1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
1 Teil Schokoladenlikör
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddy’s Root Beer
1 Teil Dr. McGillicuddys Vanille
2 Teile Milch (Schokoladenmilch ist optional)
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Kirsche
3 Teile Cola®
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Pfirsich
3 Teile Orangensaft
Spritzer Grenadine
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Apfelkuchen
1 Teil Dr. McGillicuddys Butterscotch
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
4 Teile heiße Schokolade
Zutaten in ein Glas geben, umrühren und heiß servieren.

1 Teil Dr. Mcgillicuddy's Mentholmint

Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. Blackberry Whisky
1 Teil einfacher Sirup
Spritzer Bitter
Mineralwasser
Zutaten auf Eis mischen und mit Kirsche garnieren.

2 Teile Dr. McGillicuddys Vanille
2 Teile 7-up®
Spritzer Sahne
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Kaffee
1 Teil Dr. McGillicuddys Mentholmint
1 Teil Irish Cream
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Kaffee
2 Teile heiße Schokolade
Heiß servieren als Winterwärmer

2 Teile Dr. Blackberry Whisky
1 Teil Limonade
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

2 Teile Dr. McGillicuddys Butterscotch
1 Teil Dr. McGillicuddys Pfefferminze
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

1 Teil Dr. Apple Whisky
3 Teile Ginger Ale
Zutaten auf Eis mischen und servieren.

1 Teil Dr. McGillicuddys Butterscotch
1 Teil irischer Whisky
Orangensaftjäger
Mixen, chillen, schießen und jagen.

1 Teil Dr. McGillicuddys Kirsche
3 Teile 7-up®
Als gekühlter Shot oder auf Eis servieren.

Muss 21 Jahre alt sein, um zu folgen und sich zu engagieren. Dr. McGillicuddy’s Liqueur 15-30% Alkohol/Vol. Dr. McGillicuddy’s Whisky mit natürlichen Aromen 30% Alkohol/Vol. Sazerac Co., New Orleans, LA.


Die Fichte / Anfisa Strizh

Kühlen Sie ein altmodisches Glas, indem Sie es mit Eis füllen. Lassen Sie es ruhen, während Sie den Rest des Getränks zubereiten.

Die Fichte / Anfisa Strizh

In einem Rührglas den Zuckerwürfel mit dem Bitter einweichen und zerdrücken, um den Würfel zu zerdrücken.

Die Fichte / Anfisa Strizh

Den Roggenwhisky dazugeben und umrühren.

Die Fichte / Anfisa Strizh

Entsorgen Sie das Eis im gekühlten Glas. Mit Absinth abspülen: Eine kleine Menge in das Glas gießen, herumschwenken und die Flüssigkeit wegschütten.

Die Fichte / Anfisa Strizh

Gießen Sie die Whisky-Mischung in das mit Absinth gespülte Glas.

Die Fichte / Anfisa Strizh

Drücken Sie die Zitrone vorsichtig über das Getränk, um seine Essenz freizusetzen. Traditionalisten werfen es normalerweise weg und lassen es selten in das Glas fallen. Legen Sie es als Garnitur auf den Rand, wenn Sie möchten. Servieren und genießen.

Die Fichte / Anfisa Strizh

Wo wurde der Sazerac erfunden?

Die Geschichte des Sazerac-Cocktails begann 1838, als Antoine Amedie Peychaud, ein Apotheker aus New Orleans, Cognac mit seinen eigenen Peychaud's Bitters mischte. In den 1850er Jahren war dieser "Toddy" (kein heißer Toddy, aber ein früher Name für einen Cocktail) das charakteristische Getränk des Sazerac Coffee House in New Orleans. Dort erhielt er seinen Namen und wurde der erste "Marken"-Cocktail. 1869 kaufte Barkeeper Thomas H. Handy die Bar von Sewell Taylor. Einige Jahre später fügte er Peychaud's Bitters zum Portfolio seines wachsenden Spirituosengeschäfts hinzu, aus dem die Sazerac Company werden sollte.

In den 1890er Jahren übernahm Roggenwhisky den Brandy und Handy verkaufte abgefüllte Sazeracs. In den 1940er Jahren wurde Herbsaint zum Anislikör der Wahl, vor allem aufgrund des langjährigen Absinthverbots in den USA (es wurde 2007 aufgehoben). Heute ist Thomas H. Handy Sazerac Straight Rye Whiskey eine sehr teure Flasche.

Rezeptvariationen

Mit fast zwei Jahrhunderten Geschichte ist es verständlich, dass das Sazerac-Rezept im Laufe der Jahre auf verschiedene Weise gemischt wurde. Auch der offizielle Cocktail wurde mehrfach überarbeitet. Erkunden Sie diese Variationen, um die Auswirkungen zu erfahren, die selbst die kleinste Änderung haben kann.

  • Sazerac empfiehlt 1 1/2 Unzen Whisky, obwohl viele Trinker es vorziehen, zwischen 2 und 3 Unzen einzuschenken. Bei mehr Whisky möchten Sie vielleicht einen zweiten Zuckerwürfel.
  • Teilen Sie den Roggenwhisky mit einem gleichen Teil Cognac. Typically, each is a 1 1/4-ounce pour.
  • Muddle the sugar cube with a splash of water, then add the bitters to the whiskey.
  • Use a combination of bitters.
  • For a bit of dilution, stir the whiskey mix with a few small ice cubes, then strain into the rinsed glass.
  • Use 1 teaspoon of rich (2:1) simple syrup instead of a sugar cube. Add it to the mix of rye whiskey and bitters with ice, stir, and strain.
  • At one point, the official recipe recommended bourbon as an alternative to rye whiskey. You may want to experiment with bourbons, although this will not be traditional Sazerac, without the spicy profile of rye.
  • If you don't care for the flavor of anise, try another liqueur besides absinthe for the rinse. Of course, it will not be a true Sazerac, but it can be just as interesting. A blood orange Sazerac uses orange liqueur for the rinse, rye for the whiskey, and orange bitters.

How Strong Is the Sazerac?

Sazerac rye whiskey is a 90-proof liquor. Even if you dilute it slightly by stirring it with ice, the Sazerac cocktail is really no different than drinking the whiskey straight—it's merely enhanced. This means the Sazerac is in the 45 percent ABV (90 proof) range and is one of the strongest mixed drinks you can make.

What's the Difference Between an Old-Fashioned and a Sazerac?

There are similar elements to these drinks, as both contain bitters and a citrus twist, but the base spirit is different.


17 thoughts on &ldquo Two Homemade Root Beer Recipes ("Soda" and "Hard") &rdquo

I might be a little late to the party on this one but I’m hoping I could get a few more pointers. How long should you let the hard root beer ferment for? And just to be clear, I don’t need to add any priming sugar to carbonate? Thanks so much for any help you guys can give me.

Mark, how long it may take can vary. What you need to do is keep track with a hydrometer. The ending specific gravity reading will be about 1.023. If you plan to carbonate you will need priming sugar.

I’m wondering if you have any tips on converting the alcoholic version to an all grain recipe. I’m really excited to try it either way, but I prefer to work with grains.

Beth, this may vary from one brewer to the next based on how effective or efficient your mashing techniques are. The conversion is to use 10.5 pounds of Briess 2 Row Brewer’s Malt in place of the extract and the dry malt.
2 Row Malt
http://www.eckraus.com/2-row-brewers-malt-briess-1.html

Thank you so much for the quick reply! I can’t wait to try this!

Will sugar need to be added when bottling since there is already sugar in the recipe? If so how much for a five gallon recipe? I don’t want to have bottle bombs.

Matt, you do not need to add any additional sugar to the recipe. Just like with beer, the yeast and sugar combination will make the carbonation of the Root Beer. You do want to make sure that you bottle the Root Beer in beer bottles with caps or plastic bottles and caps that are made to withstand the pressure. Below is the link to all of the bottles that we have that are acceptable to use for bottling soda pop.
Soda Pop
http://www.eckraus.com/soda-pop-making-recipes-ingredients?limit=all

I’m going to try, a trick made by accident. One batch of beer I forgot to put my hops in my mash. Oups, to much Charlie Papazian relaxing. Next weekend realizing my hops inventory was too much. I boiled 1.5 gallons of water and added some honey with no yeast, and let it cool down to 75 degrees, used a filter funnel with cheese cloth on it and dumped it into my carbod, and shook the sh$% out of it to mix it. Stired all the bottom stuff up, and everything blended.Re-activating the yeast. let it bubble in a cool garage with a p-trap hose into a bottle of liquid because it was rely perking, When everything settled and still some perkulating, I racked it and put the normal air trap on. Perked for three days the I soda kegged it . Co2 does make every glass have a head. Taste on this batch is the best in my life, from a screw up on my part. I don’t see why doing a second augmentation of flavors in adding root beer flavor after primary fermentation, with added sugar like honey then capping it off. Honey can be strong if too much is added, but if it is aged alcohol content goes up and it mellows out.

How long can the root beer be stored? How long does it need to be refrigerated? I would like to store it on the shelf at some point, is this possible or am I only to keep it in the fridge until consumption time?

Tayna, actually, after you have carbonated it you will need to store the root beer in the refrigerator until it is all consumed. The reason for this is to keep the carbonation pressure from building up to more that the bottles can withstand and risking the bottles exploding.

Just wondering what to do if you want it sweeter? Could you add sugar after the fact? Also on the hard root beer could you use equal amount corn sugar?

Lisa, if you prefer the Root Beer sweeter, then yes you can additional sugar to taste after the carbonation process and refrigerate immediately. Regarding the sugar, if you are asking to substitute the lactose sugar for corn sugar, you want to stay with the lactose sugar. The lactose sugar is non-fermentable sugar that’s purpose is to add body and some sweetness to the hard root beer.

I made a 2 1/2 gal batch half was for the kids so other non alcoholic but the half I left in the fermenter and when it’s done I’m going to add Xylitol sweetener to sweeten it up

How did your fully fermented and backsweetened vversion turn out?

For the Zatarain’s root beer extract does anyone have a recipe for a non-alcoholic in a corny with co2 gas? I’m planning a family Oktoberfest party and would like for my grandkids to have enjoy a kegged root beer.

Instead of bottles could you condition the Zatarain’s Root Beer Recipe in a Korny keg?


Root Beer Sazerac Recipe - Recipes

These are homemade root beer recipes that I acquired though emails and downloads from other sites a long time ago (10+ years). I in no way claim that any of these recipes are mine. (unless they bear my name). Any that I try I will rate after the recipe.

Eric's Bubbling Dry Ice Root Beer Recipe

This recipe was developed after much practicing with extracts and carbonation methods and I blogged about it as a Witches Brew Root Beer. It doesn't have the best Head since it can't be pressurized so carbon dioxide absorption is lower than desired. It can make an nice brew for a Halloween party since it bubbles. NEVER TRY TO SEAL THIS ROOT BEER WHILE DRY ICE IS STILL BUBBLING OR ELSE

Zutaten

  • 3 Tassen Zucker
  • 1 1/2 cups honey
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 6 tsp McCormick Root Beer Concentrate
  • 1/8 tsp powdered ginger
  • 1/8 TL gemahlener Zimt
  • 1/8 tsp ground nutmeg
  • 1/8 tsp ground allspice
  • 2 gal cold water
  • 2 lbs dry ice
  • A serving container that can hold a little over 2 gallons of root beer

Add sugar, honey, vanilla, root beer concentrate, spices, and 4 cups of water in a pot and bring to a rolling boil while stirring.
Reduce heat and let the mixture boil on low for 10 minutes, stirring occasionally.
Add to serving container with the rest (28 cups) of the water.
Crush half the dry ice and add to the cauldron, stir the mixture until the dry ice is largely disolved, this adds the primary carbonation
Add second pound of dry ice as a single or several large blocks if desired. This second pound can bubble for several hours depending on the size of the pieces added and if added all at once or not.

Eric's Mission Root Beer Recipe

So while I was on my mission in Madagascar, I found the soda water root beer recipe to be less than pleasing and adapted it to find this. This is a great recipe for missionaries in far away lands. Since all of the ingredients are available just about anywhere, all you need to send your missionary is the root beer extract. I made this for a pizza party at the mission home and everyone was very impressed and said that it tasted like good root beer. It was good enough.

  • 1/2 Tasse Kristallzucker
  • 1/4 cup clover honey
  • 3/4 Tasse Wasser
  • 1 liter cold seltzer water (not with quinine)
  • 1/4 teaspoon vanilla extract or imitation vanilla extract
  • 3/4 teaspoon root beer concentrate (McCormick)

Add the vanilla extract into the water and heat until steaming.
If imitation vanilla extract, just heat the water. Once water is
hot dissolve the sugar and honey in the water and then add the root beer
concentrate and imitation vanilla extract if applicable. Let mixture
cool in refrigerator. Slowly pour mixture and seltzer water into a pitcher
and drink. Makes 5 cups.

Root Beer Carbonated with Soda Water

On my mission my parents sent me some root beer extract and I remembered that I had this recipe on my site. I made it the first time with tonic water with quinine and it was absolutely awful because quinine is terribly bitter. When I did it with plain soda water it was ok, but it needed to be creamier with some honey so I adapted it and made my own Mission Recipe.

  • 3/4 Tasse Kristallzucker
  • 3/4 cup hot water
  • 1 liter cold seltzer water (not with quinine)
  • 1/2 teaspoon plus 1/8 teaspoon root beer concentrate (McCormick)

Dissolve the sugar in the hot water. Add the root beer concentrate
and let cool. Combine the root beer mixture with the cold seltzer
water, drink immediately, or store in refrigerator in tightly
covered container. Makes 5 cups.

Root Beer Carbonated with Yeast

  • 1 Teelöffel. Trockenhefe
  • 1/2 cup warm water
  • 2 cups granulated sugar
  • 1 quart hot water
  • 4 TL. root beer extract

Dissolve yeast in 1/2 cup warm water. Dissolve sugar in 1 quart
hot water.

Mix together dissolved yeast, sugar and root beer extract in a
gallon jar. Fill jar with warm water and stir until all ingredients are
well combined. Cover jar. Set in warm sun for four hours. Die
root beer will be ready to drink the next day. Chill before serving.

1912 Root Beer Recipe

This was from Excellent Recipes for Baking Raised Bread, from the Fleishman Company,1912.

  • 1 cake, compressed yeast
  • 5 pounds, sugar
  • 2 ounces, sassafras root
  • 1 ounce, hops or ginger root
  • 2 ounces, juniper berries
  • 4 gallons, water <
  • 1 ounce, dandelion root
  • 2 ounces, wintergreen

Procedure:
Wash roots well in cold water. Add juniper berries (crushed) and hops. Pour 8 quarts
boiling water over root mixture and boil slowly 20 minutes. Strain through flannel bag.
Add sugar and remaining 8 quarts water. Allow to stand until lukewarm. Dissolve yeast in
a little cool water. Add to root liquid. Stir will. Let settle then strain again and bottle.
Cork tightly. Keep in a warm room 5 to 6 hours, then store in a cool place. Put on ice as
required for use.


Root Beer BBQ Sauce

Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten. Lesen Sie meine Offenlegungsrichtlinie.

Root Beer BBQ Sauce is an easy recipe for a finger-lickin good barbecue sauce. Sweet and tangy bbq sauce made from scratch, perfect for dunking or grilling!

Call it cola, pop, or Coke, a can of soda and Homemade BBQ Sauce go hand in hand, especially in Southern BBQ recipes. Add this delicious root beer version to your favorite Saucenrezepte!

ROOT BEER BBQ SAUCE

One bite of Root Beer BBQ Chicken and you’ll know why cola bbq sauce is a Southern tradition! This homemade Root Beer Barbecue Sauce still uses a full cup of root beer without any ketchup or bottled BBQ sauce. This kid friendly BBQ sauce is packed with flavor!

A can of your favorite root beer makes this sauce sweet and slightly tangy with hints of the vanilla molasses flavor that makes root beer so delicious! The sweetness of Root Beer BBQ Sauce is balanced out by savory spices, onions, and Worcestershire sauce for a well-rounded mild barbecue sauce.

This Root Beer BBQ Sauce recipe is made on the stove top, simmered with cornstarch until it is thick enough for dipping or glazing. If you like a thinner sauce, leave out the cornstarch and cook for half the time. A thin sauce is great for grilling mops or slow cooking. Speaking of slow cooking, you can make Slow Cooker Root Beer BBQ Sauce with tips in this post.

Making Root Beer BBQ Sauce in a slow cooker is a great summer activity for kids! They will love making their very own barbecue sauce and you don’t have to worry about any burnt hands or ingredients. Plus, kids tend to gobble up anything they make themselves. Watch them dip everything from Chicken Tenders zu Roasted Broccoli in their Root Beer BBQ Sauce.

You can use Root Beer BBQ Sauce on all your favorite grilled recipes. This is a sweet bbq sauce recipe that can easily burn or char, so it’s not recommended as a grilling marinade. Instead, glaze the mostly cooked meat during the last 5-10 minutes of grilling for flavor.

Root Beer BBQ Sauce is great for slow cooking or baked chicken, beef, and pork recipes. Substitute this BBQ sauce in recipes like Slow Cooker Ribs oder Pulled Pork Sandwiches. If you brush on raw meat, like Baked BBQ Chicken, reserve some sauce for dipping and discard the glazing sauce.


Anmerkungen

You can adapt this recipe to fit whatever size bottles you do your second ferments in. The end product will be light in color. It won’t look like Sarsaparilla but it will sure have a wonderful taste!

Ernährungsinformation:

This nutritional information was auto-generated based on serving size, number of servings, and typical information for the ingredients listed. To obtain the most accurate representation of the nutritional information in a given recipe, please calculate the nutritional information with the actual ingredients and amounts used, using your preferred nutrition calculator. Under no circumstances shall the this website and the author be responsible for any loss or damage resulting for your reliance on the given nutritional information. You are solely responsible for ensuring that any nutritional information provided is accurate, complete, and useful.


Schau das Video: HOW TO MAKE A CLASSIC SAZERAC. Cognac vs Rye (Januar 2022).